Zur Navigation - Zum Inhalt

30Jun2020

Frisch gebackene Groß- und Außenhändler verabschiedet

Im Rahmen einer Feierstunde wurden 22 Auszubildende aus dem Groß- und Außenhandel mit der offiziellen Zeugnisübergabe verabschiedet. In diesem Jahr konnten sich aufgrund der Corona-Abstandsregeln nur die Absolventen und die Lehrkräfte in der Turnhalle versammeln, um die Leistungen der Prüflinge zu würdigen und die frisch gebackenen Groß- und Außenhandelskaufleute ins Berufsleben zu entlassen.

Die Klassenlehrerin Dörte Müller freute sich, dass an diesem Tag noch mal alle zusammenkommen konnten und nicht, wie in den letzten Wochen, in zwei Gruppen aufgeteilt werden mussten. Ferner stellte sie fest, dass die Lehrkräfte Anfang März gerade mit den Prüfungsvorbereitungen begonnen hatten und dann „kam“ Corona. Zunächst war es für die Schüler, aber auch für die Lehrkräfte, eine ungewisse und turbulente Zeit. Es stellten sich Fragen über Fragen: Wann findet die schriftliche und die mündliche Prüfung statt? Wann kann der Präsenzunterricht wieder starten? Wann habe ich ausgelernt? Und …

Als die ersten Lockerungen von der Politik bzgl. des Präsenzunterrichts verkündet worden waren, wurde die Klasse sofort geteilt und die gemeinsame Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen konnte fortgesetzt werden. Die Mühe der Absolventen wurde belohnt, denn alle hatten die Prüfung bestanden. Dazu gratulierte Dörte Müller den Schülern. Sie wünschte den Absolventen sowohl für die berufliche Zukunft als auch für das private Leben alles Gute.

Bernd Krohn sprach zunächst als stellvertretender Schulleiter und dann als Rechnungswesen-Lehrkraft zu den Absolventen. Er freute sich auch, dass jeder der 22 Schüler, der zur Prüfung angetreten war, am Ende einen erfolgreichen Abschluss verbuchen konnte. Das ist eine Top-Quote. Er riet den künftigen Groß- und Außenhändlern ebenfalls, auf dem soliden Fundament, das sie mit ihrer Ausbildung errichtet haben, weiter aufzubauen.

Als Rechnungswesen-Lehrkraft betonte er, dass sich alle drei Lehrkräfte erstmal auf die Klasse einstellen mussten. Denn es waren alle drei Lehrer erst zum dritten Lehrjahr eingesprungen, um in dieser Abschlussklasse zu unterrichten. Doch es stellte sich schnell heraus, dass sich das gemeinsame Arbeiten gut einspielte und funktionierte. Besonders am Ende der Vorbereitungen zur Abschlussprüfung wurde sehr intensiv gearbeitet.

Die frühere Klassenlehrerin Alexandra Weiß war auch mit ihrem kleinen Sohn Emil zur Verabschiedung erschienen. Sie sagte: „Ich konnte Sie doch nicht so gehen lassen. Für mich war ganz klar, dass ich heute dabei bin.“ Sie hob noch mal hervor, dass sie immer gern in dieser Klasse unterrichtet hat, da von Anfang an eine sehr angenehme Atmosphäre herrschte.

Nachdem sich Michelle Petersen als Klassensprecherin zu Wort gemeldet hatte und sich im Namen der Klasse - u.a. auch mit Präsenten - bei den Lehrern für deren Engagement bedankt hatte, war es soweit: Die Absolventen konnten ihre Zeugnisse entgegennehmen. Die Jahrgangsbesten waren: Patrick Bartels (Schröder Bauzentrum, Durchschnittsnote im Berufsschulabschlusszeugnis: 2,0), Finn Lachmann (Friedrich Lange, Durchschnittsnote im Berufsschulabschlusszeugnis: 2,1) und Dennis Eichentopf (Trede & von Pein, Durchschnittsnote im Berufsschulabschlusszeugnis: 2,3).

Dörte Müller

--
Oltr

 
 

Moodle-Login Schüler

Moodle-Login Lehrer

Bitte nutzen Sie vorerst den folgenden link:
WebMail

NACH OBEN