Zur Navigation - Zum Inhalt

Industriekauffrau / Industriekaufmann

Willkommen bei den Industriekaufleuten!

Während der Ausbildung lernen die Industriekaufleute alle berufsrelevanten Bereiche kennen, in denen die ausbildungsrelevante Aufgaben vermittelt werden, wie beispielsweise:

  • Beschaffung
  • Wareneingang, Lagerverwaltung, Versand
  • Produktionsplanung und -steuerung
  • Vertrieb (Verkauf)
  • Kalkulation und Buchhaltung
  • Personalwesen

In den Bereichen werden nicht nur funktionsbezogene betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt. Der/die Industriekaufmann/-frau lernt die Grundlagen der Organisation, der Datenverarbeitung, der Kommunikationstechnik und unsere Produktpalette kennen. Zusätzlich wird ein Gesamtverständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge vermittelt.

Aufnahmebedingungen:

Gültiger Ausbildungs- oder Umschulungsvertrag durch Ausbildungsbetrieb oder entsprechendem Ausbildungsträger.

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel 3 Jahre. Bei guter Leistung besteht die Möglichkeit, sie auf Antrag und Zustimmung der Ausbildungsbetriebe zu verkürzen.

Abschluss bzw. Prüfung:

  • Im zweiten Ausbildungsjahr findet die Zwischenprüfung statt. Die Abschlussprüfung erfolgt am Ende des dritten Ausbildungsjahres. Die Durchführung der Prüfungen obliegt dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer Kiel.
  • Im Fach Englisch kann durch eine zusätzliche Prüfung ein KMK-Zertifikat erworben werden.
  • Im Fach Technologie kann durch eine zusätzliche Prüfung ein Zertifikat erworben werden.

Unterrichtsorganisation:

Die Ausbildung findet im Blockunterricht (5 - 6 Wochen-Block) stat (Blockpläne).

Auskünfte erteilt:

Dorathea Bruhn
Telefon: 04821-683-0
E-Mail: bruhn.dorathea.@.rbz-steinburg...de

Übersicht über die Stundentafel und die Lernbereiche:

In der Berufsschule wird in Lernfeldern unterrichtet. Lernfelder orientieren sich an Situationen aus der beruflichen Praxis und verbinden übergreifend mehrere Fächer (z.B. Anteile aus Rechnungswesen, Spezieller Wirtschaftslehre und Allgemeiner Wirtschaftslehre). Es gibt zur Zeit insgesamt 12 Lernfelder:

Übersicht über die Lernfelder

Lernfeld

1.Jahr

2.Jahr

3.Jahr
1. In Ausbildung und Beruf orientieren40

2. Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen60

3. Werteströme erfassen und dokumentieren60

4. Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen80

5. Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren80

6. Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren80

7. Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
80
8. Jahresabschluss analysieren und bewerten
80
9. Das Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang einordnen
40
10. Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren
160
11. Investitions- und Finanzierungsprozesse planen

40
12. Unternehmensstrategien, -projekte umsetzen

80
Summen: insgesamt 880 Stunden320280280
Berufsbezogene Lerninhalte      Unterrichtsstunden      
Geschäftsprozesse560
Rechnungswesen und Controlling260
Wirtschafts- und Sozialkunde160
Wahlpflichtbereich: Grundlagen der Wirtschaftslehre, Technologie120
Zwischensumme:1120
Berufsübergreifende Lerninhalte Unterrichtstunden
Politik120
Englisch120
Sport/Gesundheitsförderung80
Religionsgesprächs. Bestimmungen Rahmenstundentafel
Gesamtsumme:1440

Anmerkungen:

Das rbz steinburg hat im Wahlpflichtbereich das Fach Technologie eingerichtet. Das Fach Technologie haben die Steinburger Ausbildungsbetriebe gemeinsam mit dem RBZ ins Leben gerufen. In der Industrie gibt es seit Jahren Schnittstellen zwischen den Bereichen Technik und Wirtschaft, z. B. Fertigungssteuerung oder im Einkauf.

Um unsere Auszubildenden im Berufsleben wettbewerbsfähiger zu machen, werden unsere Industriekaufleute theoretisch und praktisch in unseren Werkstätten für die notwendigen Anforderungen ausgebildet. Das Fach wird mit einer Abschlussprüfung beendet. Bei Bestehen der Prüfung erhalten die Schüler ein Zertifikat über ihre Leistungen, das bei Bewerbungen als Wettbewerbsvorteil dienen soll. Wir sind sehr stolz darauf, als erste und wohl immer noch einzige Schule in Deutschland dieses Zertifikat anzubieten.

Unternehmensbesichtigungen sind obligatorisch.

 
 

Moodle-Login Schüler

Moodle-Login Lehrer

Bitte nutzen Sie vorerst den folgenden link:
WebMail

NACH OBEN