Zur Navigation - Zum Inhalt

Bankkauffrau / Bankkaufmann

Willkommen bei den Bankkaufleuten!

Der Beruf des/r Bankkaufmanns/-frau umfasst vielfältige Aufgabenbereiche in den jeweiligen Abteilungen der Kreditinstitute. Tätigkeitsbereiche der Bankkaufleute sind Akquisition, Beratung und Betreuung von Kunden sowie Verkauf von Bankleistungen, insbesondere von standardisierten Dienstleistungen und Produkten. Typische Arbeitsgebiete sind Kontoführung, Zahlungsverkehr, Geld- und Vermögensanlage sowie das Kreditgeschäft. Weitere Arbeitsgebiete sind z.B. Controlling, Organisation und Datenverarbeitung, Personalwesen, Revision sowie Marketing, die in der Regel eine Spezialisierung erfordern.

Die Auszubildenden müssen ein sicheres und gepflegtes Auftreten haben, sowie sich in Wort und Schrift gut ausdrücken können. Sie sollen freundlich und kontaktfreudig sein. Auf die Fähigkeit sowohl selbstständig als auch im Team zu arbeiten wird besonderer Wert gelegt.

Aufnahmebedingungen:

Gültiger Ausbildungs- oder Umschulungsvertrag durch Ausbildungsbetrieb oder entsprechenden Ausbildungsträger. Für die Ausbildung bei Kreditinstituten ist ein guter Realschulabschluss, die Fachhochschulreife oder das Abitur grundlegende Voraussetzung.

Ausbildungsdauer:

In der Regel dauert die Ausbildung drei Jahre. Bei überdurchschnittlichen Leistungen kann sie auf 2 ½ Jahre verkürzt werden. Alle prüfungsrelevanten Inhalte werden in dieser Zeit im Berufsschulunterricht vermittelt.

Abschluss bzw. Prüfung:

  • Im zweiten Ausbildungsjahr findet jeweils im Frühjahr die Zwischenprüfung statt.
  • Die Abschlussprüfung (schriftlich und mündlich) erfolgt am Ende des dritten Ausbildungsjahres. Die Durchführung der Prüfungen obliegt dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer Kiel.
  • Im Fach Englisch kann durch eine zusätzliche Prüfung ein KMK-Zertifikat erworben werden.

Unterrichtsorganisation:

Der Unterricht findet in Blöcken mit i.d.R. 32 Wochenstunden statt. Die Schülerinnen und Schüler nehmen pro Ausbildungsjahr an jeweils zwei Blöcken mit je ca. 6-8 Wochen Unterricht teil.

Auskünfte erteilt:

Bernd Krohn
Telefon: 04821-683-41
E-Mail: krohn.@.rbz-steinburg...de

Übersicht über die Stundentafel und die Lernbereiche:

Beim Ausbildungsberuf Bankkauffrau/Bankkaufmann findet fächerübergreifender Unterricht in insgesamt 12 Lernfeldern statt, um Inhalte umfassend mit den Auszubildenden zu erarbeiten und nicht nur fachspezifische Aspekte zu entwickeln.

Diese Unterrichtsgestaltung ist Teil eines handlungsorientierten Unterrichtskonzepts. In dieses Konzept sind die Lernbereiche Bankwirtschaft, Rechnungswesen/Controlling und Allgemeine Wirtschaftslehre integriert. Als zusätzliche Fächer werden Wirtschaftsenglisch sowie Wirtschaft und Politik unterrichtet.

Übersicht über die Lernfelder im Berufsbezogenen Bereich

1.Jahr

2.Jahr

3.Jahr
1. Privates und betriebliches Handeln am rechtlichen Bezugsrahmen ausrichten80

2. Konten führen80

3. Unternehmensleistungen erfassen und dokumentieren60

4. Geld- und Vermögensanlagen anbieten8040

5. Besondere Finanzinstrumente anbieten und über
Steuern informieren
60

6. Modelle für Marktentscheidungen nutzen60

7. Privatkredite bearbeiten
60
8. Kosten und Erlöse ermitteln und beeinflussen
60
9. Dokumentierte Unternehmensleistungen auswerten
40
10. Auslandsgeschäfte abwickeln
40
11. Baufinanzierungen und Firmenkredite bearbeiten

80
12. Einflüsse der Wirtschaftspolitik beurteilen

120
Summen: insgesamt 880 Stunden320280280
 
 

Moodle-Login Schüler

Moodle-Login Lehrer

Bitte nutzen Sie vorerst den folgenden link:
WebMail

NACH OBEN