Zur Navigation - Zum Inhalt

Schuljahr aktuell

Entwicklung der Schülerzahlen

SchuljahrUnterstufeMittelstufeOberstufe
2016/2017243334
2015/2016282730
2014/2015322833
2013/2014252827
2012/2013263128
2011/2012212533
2010/2011343833
2009/2010343637
2008/2009273124
2007/2008262925
2006/2007283223
2005/2006272827

Schuljahr 2016/2017

Auch in diesem Jahr haben wir große Schülerzahlen zu verzeichnen. Mittel- und Oberstufe können geteilt werden,so dass ein optimaler Lernfortschritt für alle Schüler ermöglicht werden kann.

Im Februar 2016 kam Herr Lüschow aus Huje als Referendar zu uns. Frau Wyputta, die Referendarin des letzten Jahres, wird im November ihre Prüfung machen und dann -vorbehaltlich weiser Entscheidungen in Kiel, - bei uns einsteigen.
Neu im Team - derzeit als Aushilfslehrerin - ist Frau Lena Krellenberg. Sie hat Agrarwirtschaft studiert und einige Jahre als Herdenmanagerin gearbeitet. Sie wird hoffentlich im Februar mit dem Referendariat beginnen können.

Damit ist der Generationswechsel rechtzeitig und hoffentlich erfolgreich in die Wege geleitet.
Herr Häger wird Ende Januar 2017 in den Ruhestand wechseln.

 

Schuljahr 2015/2016

Auch in diesem Jahr bekommen wir eine Referendarin. Es ist Frau Wyputta, die aus dem Kreis kommt und zusammen mit ihrem Partner einen Betrieb mit Ackerbau und Sauenhaltung bewirtschaftet.
Auch in diesem Jahr werden wir die Mittel- und Oberstufe wieder teilen können. Zum Februar 2016 begann Willem Lüschow seine Referendarausbildung.

Schuljahr 2014/2015

Wir haben eine junge Referendarin, Frau Gerlach, neu an unsere Schule bekommen. Sie unterrichtet Landwirte und Biologie im Beruflichen Gymnasium.

Deshalb sind wir personell gut besetzt und teilen die Mittel- und Oberstufe in zwei Lerngruppen. Wir können fast alle Unterrichtsstunden realisieren.
Leider müssen wir die Projekttage in der Mittelstufe in diesem Jahr ganz streichen.

 

 

Schuljahr 2013/2014

Auch in diesem Jahr sind die Klassen gut belegt. Im Fach Landtechnik wird in Mittel- und Oberstufe unterrichtet, im anderen Halbjahr können wir EDV-Unterricht anbieten. In dem Fach schulen wir Textverarbeitung, Tabellenkalulation und Präsentationstechnik.

 

Schuljahr 2012/2013

Aufgrund der hohen Schülerzahl haben wir uns entschlossen, in diesem Jahr die Oberstufe zu teilen. Die eine Klasse hat Mittwochs, die andere Donnerstags Unterricht.
Landtechnik in Mittel- und Oberstufe wird deshalb nur 14-tägig unterrichtet. Seit dem März haben wir Verstärkung durch Frau Brühl erhalten. deshalb konnten wir auch die Oberstufe teilen und so eine fast optimale Unterrichtsversorgung sicherstellen.

Schuljahr 2011/2012

Aufgrund der hohen Schülerzahl haben wir uns entschlossen, in diesem Jahr die Oberstufe zu teilen. Die eine Klasse hat Mittwochs, die andere Donnerstags Unterricht.
Landtechnik in Mittel- und Oberstufe wird deshalb nur 14-tägig unterrichtet. Seit dem März haben wir Verstärkung durch Frau Brühl erhalten. deshalb konnten wir auch die Oberstufe teilen und so eine fast optimale Unterrichtsversorgung sicherstellen.

Ergebnisse der Zwischenprüfung:

PrüfungPflanzenproduktionTierproduktionWipo
schriftlich3,74,03,3
betrieblich            3,4                   2,7Berichtsheft 3,5


Ergebnisse der Abschlussprüfung:

 Prüfung  PflanzenproduktionTierproduktionWipo
schriftlich
betrieblich

 

Schuljahr 2010/2011

Dank guter Lehrerversorgung ist es uns möglich, die Mittelstufe in zwei Klassen zu teilen. Allerdings schaffen wir es nicht, die regulär vorgesehenen 8 Stunden komplett zu unterrichten.
Alle 14 Tage haben die Schüler eine Freistunde und der Landtechnikunterricht findet für beide Klassen gemeinsam statt.
Uns erscheint dieses aber gegenüber der ganztägigen Beschulung einer einzigen Klasse mit 38 Schülern erhebliche Vorteile zu bieten.
In der Freistunde stehen den Schülern der EDV-Raum und andere Räumlichkeiten zur Verfügung, um selbstständig zu lernen, das Berichtsheft zu führen oder sich im Internet zu informieren.

Prüfungsergebnisse:

Berichtsheft: 3,0

Klausuren
Pflanzenbau: 3,8
Agrartechnik: 2,7

Betriebliche Prüfung:
Pflanzenbau: 3,1
Agartechnik:  2,5

Gesamtnot: 3,0

 

Schuljahr 2009/2010

Mit diesem Ansturm hat keiner gerechnet. Entsprechend schwierig ist die Unterrichtsversorgung und die Unterrichtsgestaltung.
Nach vielen Mühen haben wir es geschafft, zusätzliche Lehrerstunden  zu bekommen. Deshalb können wir die Mittelstufe in zwei Klassen teilen.
Allerdings haben diese Schüler alle 14 Tage nur 6 Stunden.
In der Oberstufe wird sich die Situation wohl hoffentlich Ende Oktober etwas entspannen, wenn Wiederholer ihre Berufsabschlussprüfung hoffentlich beim zweiten Anlauf bestehen.

 
 

Moodle-Login Schüler

Moodle-Login Lehrer

Bitte nutzen Sie vorerst den folgenden link:
WebMail

NACH OBEN